Ecuador: Die Welt der Galapagos.

Die Regionen Ecuadors

„Wir scheinen… dem Erscheinen neuer lebender Wesen auf der Erde näher gebracht zu werden“, schrieb Charles Darwin 1835 nach seinem Besuch auf den Galapagos-Inseln. Doch entdecken Sie mehr, entdecken Sie Ecuador!

Sichern Sie sich jetzt Ihren Newsletter
» zur Anmeldung
Quito, die lebendige Hauptstadt Ecuadors, am Fuße des Vulkanes Pichincha gelegen und umgeben von spektakulären schneebedeckten Bergkuppen, eröffnet mit ihrer kolonialen Architektur mit fünf Jahrhunderte alten Kirchen, Klöstern und schmalen Gassen mit viel Handwerk, Malerei und Bildhauerkunst einen einzigartigen Mix, der die präinkaische, die inkaische, die koloniale und die gegenwärtige Zeit vereint. Ganz im Norden der Stadt befindet sich ein definitives Muss für jeden Besucher: Das „Mitte der Welt” genannte Äquatordenkmal, das genau auf dem nullten Breitengrad steht.

Doch auch Tier- und Pflanzenliebhaber kommen in Quito auf ihre Kosten: circa 60 Kilometer nordwestlich von Quito, im Tal des Flusses Mindo gibt es noch heute einen Nebelwald mit über 500 verschiedenen Vogelsorten und unzähligen wilden Orchideen. Man kann hier einen wunderschön in die Natur eingebetteten Wasserfall mit kristallklarem Wasser besuchen oder bei Ausritten, Fahrrad- und Wandertouren in einem Privatreservat die Natur und die einmalige Aussicht auf den Pichincha-Vulkan genießen.

Die Indianermärkte Ecuadors sind der beste Beweis für den Kultur- und Farbreichtum des Landes:

Der Markt von Otavalo, nordwestlich von Quito gelegen, ist der bekannteste und farbenfrohste in Südamerika. Hier werden so unterschiedliche Produkte gehandelt wie Stoffe aus Schafswolle und Stickereien, frische Früchte und einheimisches Gemüse, handgefertigter Schmuck, Körbe, aus Holz geschnitzte Figuren und Keramik. Otavalo hält seinen Markt jeden Tag ab, besonders groß und farbenfroh ist er samstags. In der Nähe liegt mit Cotacachi ein für seine exzellenten Lederarbeiten bekanntes Indianerdorf und mit den Pyramiden von Cochasqui einer der wichtigsten archäologischen Komplexe Ecuadors.

Innerhalb eines Tagesausfluges kann man von Quito aus unter anderem den höchsten, noch aktiven Vulkan der Erde, den Cotopaxi, erreichen und 60 Kilometer östlich von Quito liegen die bekannten Thermalbäder von Papallacta, gespeist von den warmen Wassern des Vulkans Antisana

Andenhochland:
Die beeindruckenden schneebedeckten Vulkane wie der Chimborazo (6310 Meter), die Illinizas, der Cotopaxi – der höchste noch aktive Vulkan der Erde (5907 Meter) – der Antisana, der Cayambe und der Tungurahua bilden zusammen die berühmte Straße der Vulkane.
In ihren großartigen Nationalparks und ökologischen Reservaten kann man hervorragend die in den Anden typische Flora und Fauna beobachten und zum Beispiel Kondore, Guanakos und Orchideen entdecken. In diesem Hochland gibt es eine der aufregendsten Zugfahrten der Welt: die Teufelsnase, ein bauliches Meisterwerk des frühen 20. Jahrhunderts, wo die Eisenbahn inmitten einer atemberaubenden Landschaft fast vertikale Abhänge hinunterfährt. (Nur sonntags, mittwochs und freitags)
Cuenca, in den südlichen Anden gelegen, gilt für viele als die schönste Stadt Ecuadors und ist heute Weltkulturerbe der Menschheit. Das Gebiet um Cuenca wurde schon von den Inkas Mitte des 15. Jahrhunderts besiedelt. Geprägt wird Cuenca heute durch die koloniale Architektur mit gepflasterten Straßen und alten Lehmziegelhäusern mit malerischen Balkonen aus Eisen, die schöne Innenhöfe mit Gärten und Springbrunnen aus Stein schützen.
Nördlich von Cuenca befindet sich die massive Inkafestung von Ingapirca. Es ist die wichtigste archäologische Ausgrabungsstätte in Ecuador.

Amazonas:
Das östliche Ecuador ist Teil des großen Amazonasbeckens und von dichtem Regenwald bedeckt. Das ecuadorianische Amazonasgebiet erstreckt sich auf einer Fläche von fast 125.000 Quadratkilometer, das heißt 45 Prozent der Gesamtfläche Ecuadors wird durchzogen von einem Netz aus Flüssen die aus den Anden gespeist werden. Sie können hier unberührte, geheimnisvolle Ecken des Dschungels und eine beeindruckende Tier- und Pflanzenwelt entdecken, sowie die geheimnisvollen Ureinwohner mit ihren faszinierenden Traditionen und Riten besuchen. Von Quito aus ist das Amazonasbecken leichter und schneller zu erreichen als von jeder anderen südamerikanischen Hauptstadt aus. Nach weniger als einer Stunde Flugzeit oder vier bis fünf Stunden Fahrt tauchen Sie ein in eines der letzten unberührten Ökosysteme unseres Planeten.

Guayaquil und Pazifik-Küste:
Guayaquil ist der Haupthafen Ecuadors und somit die wirtschaftliche Hauptstadt des Landes. Sie ist eine pulsierende Stadt mit neuen Gebäuden und weiten Alleen. Sie besitzt viele moderne Attraktionen und ist bekannt für ihre Kunstgalerien und interessanten Museen die unter anderem eine große Sammlung an Fundstücken der Valdivia-Kultur beherbergen.

Die ecuadorianische Pazifikküste ist eine Region, die unberührte tropische Strände, Fischerdörfer, Nationalparks, archäologische Ausgrabungsstätten und pulsierende Hafen- und Touristenstädte vereint. Hier findet man unter anderem den Machalilla Nationalpark und die Insel „Isla de la Plata“, die berühmt für ihre große Vielfalt an Meeresvögeln ist, von denen manche auch auf den Galapagos vorkommen. Außerdem bietet die Insel hervorragende Schnorchelbedingungen. Zwischen Juli und September kommen die Buckelwale aus der Antarktis hierher, um sich zu paaren und ihre Jungen zur Welt zu bringen. Während eines Bootsausfluges kann man diese wahrhaften Meeresgiganten aus nächster Nähe betrachten.

Galapagos Inseln:
Die Galapagos Inseln liegen etwa 1000 Kilometer vor der ecuadorianischen Küste und bilden ein vollkommen vom Festland abgeschnittenes einzigartiges Biotop mit einer Vielzahl endemischer Arten. Sie können hier mit Delfinen und Seelöwen schwimmen, die berühmten Galapagos-Schildkröten in freier Natur sehen und die nördlichsten Pinguinkolonien der Welt besuchen.
Der gesamte Archipel ist ein Naturschutzpark, der insgesamt aus 13 Hauptinseln und vielen kleinen Eilanden besteht, die auf verschiedenen Kreuzfahrt-Routen besucht werden. Es bestehen strenge Vorschriften was die Anzahl und Art des Tourismus angeht, um einen nachhaltigen Schutz dieser faszinierenden Inseln zu gewährleisten.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf - 06305 - 9213 00
Meine Wunschreise individuell anfragen - Vom Spezialisten einfach besser!
Unser Rückrufservice
Um Sie kompetent zu beraten, rufen wir Sie gern zu Ihrem Wunschtermin an.

Die von Ihnen übermittelten Daten speichern und verwenden wir ausschließlich für den Zweck, für den Ihre Angabe erfolgte. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.

Ihre Telefonnummer:
Zugriffscode

Bitte geben Sie die Zeichen aus dem Bild in das Textfeld ein.
Katalog bestellen
Südamerika-Reise-Katalog bestellen
Jetzt kostenlos unseren Katalog bestellen
» online bestellen
Südamerika Line weltweit
... präsentiert die Sonderreise
» HÖHEPUNKTE SÜDAFRIKAS
Direkt zur Reise


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
© 2019 Südamerika-Line Fernreise GmbH

powered by XgeoTec systems TRAVEL EDITION