Eine Sonnenuntergang am Strand ist eine Highlights für jede Reise in Südamerika

Länderinformationen Argentinien Chile

Welche Impfungen benötigen Sie? Wie reisen Sie an? Wann ist die beste Reisezeit? Was gibt es sonst noch zu beachten? Hier erfahren Sie alles, was vor Ihrem Urlaub zu beachten ist.

Sichern Sie sich jetzt Ihren Newsletter
» zur Anmeldung
Einreisebestimmungen - Impfungen:
Für Deutsche, Österreicher und Schweizer ist bis zu einem Aufenthalt von 90 Tagen eine visafreie Einreise möglich. Der Reisepass muss bei Einreise nach Argentinien noch mindestens drei Monate, bei Einreise nach Chile noch sechs Monate lang gültig sein. Andere Staatsangehörige informieren sich bitte beim zuständigen Konsulat. Impfungen sind nach derzeitigem Stand über die allgemein empfohlenen Impfungen des Robert Koch Institutes (siehe www.rki.de) hinaus für keines der Länder notwendig.

Bitte beachten Sie, dass bei Einreise aus anderen lateinamerikanischen Ländern eine Gelbfieberimpfung obligatorisch sein kann. Befragen Sie hierzu bei der Urlaubsplanung Ihren Arzt, das Tropeninstitut oder ein Impfzentrum.

Anreise
Eingangstor und Drehkreuz von Chile und Argentinien sind die zwei Hauptstädte Buenos Aires oder Santiago de Chile. Insbesondere Buenos Aires wird von fast allen großen europäischen Fluggesellschaft en (wie zum Beispiel Lufthansa, Suisse, Air France, IBERIA) angeflogen. Alternativ gibt es auch eine gute Flugverbindung mit TAM via Sao Paulo. Das ist neben direkten Flugverbindungen ab Europa mit LAN und IBERIA auch die beste Anbindung von Deutschland nach Santiago de Chile.
Zwischen Argentinien und Chile gibt es mehrere Übergänge, angefangen in der südlichsten Region Patagonien über die Seenregion und den Mittelteil (von Santiago nach Mendoza) bis in den Norden mit der Verbindung zwischen Salta und San Pedro de Atacama. Von beiden Ländern gelangt man über Land nach Bolivien beziehungsweise von Nordchile aus auch nach Peru. Beliebter Kombinationspunkt von Argentinien mit Paraguay und Brasilien bilden die Iguazú Wasserfälle im äußersten Nordosten des Landes.

Beste Reisezeit:
Chile mit einer Länge von circa 4.300 Kilometern und Argentinien mit einer Länge von rund 3.700 Kilometern erstrecken sich über mehr als 30 Breitengrade und verfügen damit über ganz unterschiedliche Klimazonen. Die Höhenunterschiede von Meereshöhe bis auf über 6.000 Metern in den Anden trennen die Länder nochmals in klimatische Regionen auf. Die Jahreszeiten sind den europäischen entgegengesetzt und die Temperaturen nehmen grundsätzlich von Norden nach Süden ab. Die Niederschläge sind in Argentinien an der Küste und im Nordosten am Häufigsten. In Chile regnet es insbesondere in Patagonien und der Seenregion im Sommer häufig. In Zentralchile treten Regenfälle dagegen am Häufigsten in den Wintermonaten von Dezember bis Februar auf. Im Norden Chiles, als trockenste Wüstenregion der Welt, fallen nahezu keine Niederschläge. Trotzdem kann es insbesondere nahe an der Küste überraschend kühl werden. Dagegen ist es im Landesinnern der Atacama-Wüste das ganze Jahr tagsüber sehr heiß, während es nachts stark abkühlt. Zentralchile bietet das ganze Jahr über milde Temperaturen mit Temperaturspitzen um 30 Grad im Sommer. Die Temperaturen in der Seenregion sind schon merklich kühler, doch auch dieses Gegend ist das ganze Jahr zu bereisen. Die besten Reisemonate für die Osterinsel sind Juli und August, die Insel ist aber mit einem subtropischen Klima das ganze Jahr bereisbar. Dagegen ist Patagonien im äußersten Süden nur in den europäischen Wintermonaten ab November bis April zu bereisen. In dieser Zeit ist es häufiger sonnig, Winde sind aber allgegenwärtig. Im Winter ist das Gebiet schneebedeckt und in den Übergangsmonaten fällt starker Regen. Der Mittelteil Argentiniens ist im Süd-Sommer heiß und trocken, an der Küste herrscht eine höhere Luftfeuchtigkeit.

Im Norden an der Grenze zu Brasilien und Paraguay herrscht ab Dezember bis Februar ein schwüles, regnerisches Wett er. Hier sind die Übergangsmonate die beste Reisezeit. Für Buenos Aires gelten die Monate ab November bis März als ideale Reisemonate, danach wird es merklich kühler, bis die Tiefsttemperaturen im Juli und August erreicht werden.

Höhenlagen:
Bitte beachten Sie, dass Sie sich während der Reisen insbesondere in Nordchile teilweise auf Höhen über 3.000 Meter bewegen. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in diesen Höhenlagen sind die Geysire von El Tatio, Putre und Teile des Lauca-Nationalparks.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf - 06305 - 9213 00
Meine Wunschreise individuell anfragen - Vom Spezialisten einfach besser!
Unser Rückrufservice
Um Sie kompetent zu beraten, rufen wir Sie gern zu Ihrem Wunschtermin an.

Die von Ihnen übermittelten Daten speichern und verwenden wir ausschließlich für den Zweck, für den Ihre Angabe erfolgte. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.

Ihre Telefonnummer:
Zugriffscode

Bitte geben Sie die Zeichen aus dem Bild in das Textfeld ein.
Katalog bestellen
Südamerika-Reise-Katalog bestellen
Jetzt kostenlos unseren Katalog bestellen
» online bestellen
Südamerika Line weltweit
... präsentiert die Sonderreise
» HÖHEPUNKTE SÜDAFRIKAS
Direkt zur Reise


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
© 2019 Südamerika-Line Fernreise GmbH

powered by XgeoTec systems TRAVEL EDITION