Antarktis: Über den südlichen Polarkreis hinaus mit dem M/S Island Sky

Über den südlichen Polarkreis hinaus mit dem M/S Island Sky
15 Tage - 14 Nächte

Antarktis


Nur wenige Kreuzfahrt-Passagiere in der Antarktis erreichen und überqueren den südlichen Polarkreis mit der magischen Marke 66°33´ südlicher Breite. Sie können dabei sein und diesen einzigartigen Moment miterleben.

Sichern Sie sich jetzt Ihren Newsletter
» zur Anmeldung

An nur einem Termin in der Saison 2019/2020! Der Komfort und Service an Bord überrascht auch anspruchsvolle Weltentdecker.

Verbinden Sie diese Kreuzfahrt-Reise mit anderen Angeboten in unserer Web-Seite zu einer Südamerika Rundreise!

Mein Reisebaustein [ R-2500-1]

Personen:
  davon:   im DZ   im EZ    im  TRP

Reiseantritt:

Reiseende:
Montag, 24. Februar 2020

Gesamtpreis ab:
26.330,00 €

Preis p. P. ab:
13.165,00 €

 
   

Tag 1: Ushuaia, Argentinien

Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung; genießen Sie einen Stadtbummel durch Ushuaia, die südlichste Stadt der Erde; besichtigen Sie Museen oder machen Sie einen Ausflug in einen nahegelegenen Nationalpark. Abends findet im Hotel ein optionales Briefing statt, bei dem Sie die Möglichkeit haben, ihre Mitreisenden schon einmal kennenzulernen und Fragen zu stellen.

Tag 2: Einschiffung und Fahrt durch den Beagle Kanal

Nach einem ausgiebigen Frühstück mit Blick über die schneebedeckten Berge und den Beagelkanal haben Sie bis nachmittags Zeit, das Städtchen Ushuaia zu erkunden oder die großartigen Einrichtungen des 5 Sterne Hotels zu genießen. Am Nachmittag bringt Sie ein Gruppentransfer zum Schiff, wo es dann heißt: “Herzlich Willkommen an Bord” unseres kleinen und komfortablen Expeditionsschiffes. Nach einer Sicherheitsanweisung, dem Empfangs-Cocktail und dem ersten Abendessen können Sie die vorbeigleitende Szenerie entlang des Beagelkanals bis zum offenen Atlantik hin genießen.

Tage 3-4: Durch die Drake-Passage in Richtung Antarktis

Es geht jetzt südlich durch die Drakepassage in Richtung Antarktische Halbinsel. An Bord werden Sie mit Vorträgen zur Tierwelt, Geschichte, Umwelt und Geologie auf die nächsten Tage eingestimmt. Praktische Einweisungen – wie beispielsweise das Säubern der Kleidung oder der fünf Meter Abstand zu Tieren – bereitet Sie auf den vorstehenden Besuch in der Antarktis vor. Sie sind jederzeit auf der Schiffsbrücke herzlich willkommen, von der Sie eine besonders gute Aussicht haben. Besonders Vogelbeobachter kommen auf der Überfahrt auf ihre Kosten. Wander-, Schwarzbrauenalbatrosse, sowie verschiedene Sturmschwalben und Kapsturmvögel gehören zu den ständigen Begleitern unseres Schiffes.
Außerdem erwartet Sie ein ganz besonderes Programm an Board: Im Rahmen des Citizen Science Programms haben wir uns mit renommierten Klimaforschungsinstituten (NASA, Scripps Institute, etc) zusammengeschlossen, um für diese Einrichtungen regelmäßig vor Ort wissenschaftliche Daten zu sammeln. Besonders an den Seetagen läuft das Programm auf Hochtouren und Sie können aktiv an den diversen interessanten Projekten rund um das Thema Klimaveränderung in der Antarktis teilnehmen. So laden wir Sie zur Vogelbeobachtung auf Deck ein, oder zum Messen der Meerestemperatur oder der Salzdichte; auf der Halbinsel wird beispielsweise auch die Veränderung der Gletscher anhand von Fotografien studiert. Dieses Programm ist eine Initiative trotz des aufstrebenden Tourismus in der Region etwas „zurückzugeben“.
Das Schiff ist mit den modernsten Stabilisatoren ausgestattet, die auch in einer unruhigen See für überwiegend Stabilität sorgen. Nachdem wir die Antarktische Konvergenzzone – den Übergang in kalte Gewässer – durchqueren, erreichen wir das Südpolarmeer und die Temperaturen fallen. Bald sehen wir die ersten Eisberge in der Ferne.

Tage 5-6: Südshetlandinseln und Antarktische Halbinsel

Wir erreichen die Antarktis - das abgeschiedene, unberührte Land im ewigen Eis. Der kälteste Kontinent am Ende der Welt ist eine endlose Wildnis, die mit einer atemberaubenden Natur- und Tierwelt fasziniert.
Draußen ziehen die Südshetland Inseln vorüber und wir gleiten an majestätisch aus dem Meer ragenden Tafeleisbergen vorbei. Das Programm wird in den folgenden Tagen stark von Wind-, Wetter- und Eisbedingungen dominiert. Ganz nach einer wahren Expeditionsfahrt wird die Route täglich von unserem Expeditionsleiter und dem Kapitän neu geplant und örtlichen Konditionen werden studiert, um das beste Expeditionserlebnis bieten zu können. Unser kleines Schiff erlaubt für gleichzeitige Anlandung aller Gäste und so haben Sie die Möglichkeit, die maximale Zeit an Land zu verbringen.
Deception Island und Half Moon Island sind Höhepunkte der Reise; die enge Einfahrt in einen aktiven Vulkan-Kraterring bei Deception Island ist ein außergewöhnliches Erlebnis. Aber egal wo uns die Reise hinführt, wir treffen auf unsere ersten Pinguin- und Seeelefanten-Kolonien.

Tage 7-12: Antarktische Halbinsel und südlicher Polarkreis

Es geht nun immer weiter in Richtung Süden; die Gerlachstraße mit ihren wunderschönen und tierreichen Buchten bietet ein Naturschauspiel nach dem nächsten. Ob wir nun die Paradiesbucht erkunden, die ihrem Namen durch ein Landschaftsparadies gerecht wird; oder ob wir durch den Antarctic Sound fahren, eine atemberaubende Meeresenge, umgeben von mächtigen, blau schimmernden Eisbergen und mit Gletschern bedeckten Bergkuppen; was auch immer für Möglichkeiten uns die Wetter- und Eisbedingungen bieten, die antarktischen Landschaften sind bezaubernd schön. Überall erleben wir geschäftige Pinguinkolonien, Robben und Seevögel beim Nisten – und gerade zu diesem Zeitpunkt der Saison steigt die Wahrscheinlichkeit, Buckelwale, Zwergwale und Orcas zu sichten.
An den langen Antarktistagen planen wir so viele Aktivitäten, wie irgendwie möglich – und das Programm ist immer abwechslungsreich: wir besuchen Pinguinkolonien an Land; machen Zodiac-Exkursionen, um nach Walen und Robben Ausschau zu halten; veranstalten eine Gletscherwanderung oder paddeln mit dem Kajak durch das ruhige, glasklare Eismeer. Bei den Landgängen haben Sie die Möglichkeit, entweder in Begleitung unseres Expeditionsteams die Gegend zu erkunden oder alleine loszuziehen. Nehmen Sie sich auf jeden Fall Zeit, die Stille und Einsamkeit auf sich wirken zu lassen.
Bei dieser besonderen Expeditionsreise werden wir soweit Richtung Süden vorstoßen, bis wir hoffentlich bei guten Witterungsverhältnissen den südlichen Polarkreis erreichen werden. Hier bekommt das „Ende der Welt“ nochmal eine ganz andere Bedeutung.
Jeden Abend gibt es einen Rückblick auf den Tag und das Expeditionsteam beantwortet Fragen. Überdies erklärt der Expeditionsleiter, was für den kommenden Tag geplant ist. Eines steht jedenfalls fest: Kein Expeditionstag ist wie ein anderer!
Genießen Sie außerdem die erstklassige kulinarische Verpflegung an Board, lernen Sie mehr über die Region, und verlieben Sie sich in dieses vielfältige und artenreiche Naturparadies – und vielleicht infiziert Sie ja sogar der berühmt-berüchtigten „Polar-Virus“?

Tage 13-14: Auf See, Drake-Passage

Nach einer erlebnisreichen Zeit geht es nun wieder nach Norden durch die Drakepassage in Richtung Argentinien. Die Überfahrt bietet Gelegenheit, in den Räumlichkeiten unseres gemütlichen Schiffes etwas zu entspannen und die persönlichen Eindrücke der vergangenen Tage Revue passieren zu lassen. Weitere hervorragende Vorträge unserer Lektoren und die letzten Projekte des Citizen Science Programms lassen diese letzten Tage an Board sehr kurzweilig erscheinen. Unser Fotograf hat eine Bildershow zusammengestellt, bei der Sie nochmals auf die Höhepunkte der Reise zurückblicken können.

Tag 15: Ankunft in Ushuaia

Wir kommen morgens in Ushuaia an. Nach dem Frühstück werden Sie mit Gruppentransfers je nach Wunsch zum Flughafen, ins Stadtzentrum oder zu Ihrem Hotel gebracht.

Pers.



Enthaltene Leistungen:

  • 2  Pers.   im Doppelkabine, Suite mit Bullauge
    Expeditionskreuzfahrt in einer internationalen Gruppe zum festen Termin ab/an Ushuaia
    1 Übernachtung inkl. Frühstück im Hotel Arakur Resort
    13 Übernachtungen in der gewählten Kategorie
    Alle Mahlzeiten an Bord
    Abendessen mit 4 Gängen inkl. Bier, Wein und Soft Drinks
    24 Std. heiße Getränke und Snacks
    Alle Landausflüge und Rundfahrten während der Reise mit Zodiacs
    Vortragsprogramm mit renommierten Lektoren und Führung durch erfahrene Expeditionsleiter
    Alle Hafengebühren und andere Steuern auf der Kreuzfahrt
    Erläuterndes Material vor der Abfahrt
    Detailliertes Reisetagebuch
    Wasserdichte Expeditionsjacke von Helly Hansen zum Behalten
    Reisepreissicherungsschein des Veranstalters

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Flüge und Flughafensteuer
  • Nicht erwähnte Leistungen und Mahlzeiten
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben

Highlights/Höhepunkte

  • Fahrt durch die Drake Passage
  • Südliche Shetlandinseln
  • Pinguine, Robben & Seeelefanten
  • Deception Island // Half Moon Island
  • Sichtung von Buckelwalen, Zwergwalen und Orcas
  • Lemaire-Kanal, eine der schönsten Landschaften der Welt
  • Gerlache-Straße
  • Atemberaubende Paradiesbucht oder Meeresenge Antarctic Sound
  • Überquerung des südlichen Polarkreises

Interessantes

  • Mehr über diese Kreuzfahrt-Reise:
    Kein Ort auf der Welt ist vergleichbar mit der Antarktis, dieser gigantischen weißen Wildnis erschaffen aus den elementaren Kräften Schnee, Eis, Wasser und Felsen. Gewaltige Gletscher, majestätische Eisberge und aufregende Tierbeobachtungen aus nächster Nähe erwarten Sie in diesem ungewöhnlichen Lebensraum. Gehen Sie mit uns an Bord und entdecken Sie auf einer Expeditionskreuzfahrt ins ewige Eis die überwältigende Schönheit der Antarktis!

  • Wissenswertes:
    Der englische Freibeuter Sir Francis Drake wurde 1578 nach erfolgreicher Fahrt durch die Magellanstraße von einem wilden Sturm weit nach Süden abgetrieben und war vielleicht der erste, der die nach ihm benannte Wasserstraße befuhr. Die Drakestraße markiert zudem die biologische Grenze der Antarktis im Norden, mit dem Zirkumpolarstrom, der sogenannten Antarktischen Konvergenz. Die vorgelagerte Spitze Südamerikas bringt wärmeres Wasser mit nach Süden, das auf polares Wasser in der Antarktis trifft. Dieser Treffpunkt der polaren und subpolaren Meeresströmungen wird Konvergenz genannt. Sie beeinflusst nicht nur die Ausdehnung und Richtung der Eisbergbewegungen - die allgemeine nordöstliche Richtung der Drift innerhalb der Drake Passage lässt es zu, dass Eisberge unterschiedlicher Grüße innerhalb dieses Gebietes das ganze Jahr über auftreiben - sondern sorgt auch für ein besonders reichhaltiges Nahrungsangebot im Südatlantik. Auf Ihrem Weg nach Süden werden Sie deshalb eine Vielfalt an Seevögeln beobachten können.

  • Die angebotene Aussenkabine sind:
    → mit Meersicht und Bullauge
    → mit Meersicht und Fenster

    Andere Kabinenkategorien auf Anfrage möglich.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf - 06305 - 9213 00
Meine Wunschreise individuell anfragen - Vom Spezialisten einfach besser!
Unser Rückrufservice
Um Sie kompetent zu beraten, rufen wir Sie gern zu Ihrem Wunschtermin an.

Die von Ihnen übermittelten Daten speichern und verwenden wir ausschließlich für den Zweck, für den Ihre Angabe erfolgte. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.

Ihre Telefonnummer:
Zugriffscode

Bitte geben Sie die Zeichen aus dem Bild in das Textfeld ein.
Katalog bestellen
Südamerika-Reise-Katalog bestellen
Jetzt kostenlos unseren Katalog bestellen
» online bestellen
Südamerika Line weltweit
... präsentiert die Sonderreise
» HÖHEPUNKTE SÜDAFRIKAS
Direkt zur Reise


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
© 2019 Südamerika-Line Fernreise GmbH

powered by XgeoTec systems TRAVEL EDITION