Einmal Quer durch Südamerika: das echte Landleben im Alpengebiet

Einmal Quer durch Südamerika, 19 Tage / 18 Nächte

Südamerika-Länderkombination

Eine unserer beliebtesten Reisen: Einmal Quer durch Südamerika
Die Rundreise Einmal Quer durch Südamerika ist voller Abwechslung und unvergesslicher Erlebnisse, die Sie 18 Tage lang in ihren Bann ziehen wird.

Google+

Sichern Sie sich jetzt Ihren Newsletter
» zur Anmeldung
Peru: Bummel über die Märkte.Bolivien: enge Gassen und bunte Häuser in La PazParaguay: Die Estancia Aventura

Sie beginnen die Rundreise Einmal Quer durch Südamerika im Land der Inkas, Peru, und fahren über den höchstgelegenen schiffbaren See der Welt, den Titicaca-See, in das Andenhochland nach Bolivien...

Verbinden Sie diese Gruppenreise mit anderen Angeboten in unserer Web-Seite zu einer Südamerika Rundreise!

Mein Reisebaustein [ SUM-1712-1]

Personen:
  davon:   im DZ   im EZ 

Reiseantritt:
. .   

Reiseende:
Samstag, 14. Oktober 2017

Antrittstermine:
täglich vom 01. August 2014 bis 31. Dezember 2017

Gesamtpreis ab:
7.750,00 €

Preis p. P. ab:
3.875,00 €

 
   


Upgrade: Die Reise mit Hotels der guten Mittelklasse



Upgrade: Die Reise mit deutschsprachiger Reiseleitung



Tag 1: Lima

Nach Ihrer Ankunft in Lima werden Sie von einem deutschsprachigen Reiseleiter empfangen und zu Ihrem Hotel gebracht.

Tag 2: Lima

Bei einer halbtägigen Stadtrundfahrt besichtigen Sie heute die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt wie das koloniale Zentrum mit der Kathedrale San Francisco, den Regierungspalast und die Plaza de Armas. Der Nachmittag und Abend stehen Ihnen zur freien Verfügung. Testen Sie in einem netten Restaurant die gute peruanische Küche. 

Tag 3: Lima - Cuzco

Am frühen morgen Flug von Lima nach Cuzco und Transfer in Ihr Hotel. Nach einer Ruhephase zur Akklimatisierung und Eingewöhnung in der Höhe, haben Sie die Möglichkeit Cuzco und die umliegenden Ruinen zu besichtigen (optional). Die Tour beinhaltet die Besichtigung der Ruinen Sacsayhuaman, Kenko, Puca Pucara und Tambonachay.

Tag 4: Cuzco - Heiliges Tal

Fahrt  durch das Heilige Tal der Inka. Sie besuchen unter anderem den berühmten Pisaq Markt. Pisaq liegt ca. 30 km von Cuzco entfernt am Ufer des Urubamba, einem Quellfluss des Amazonas. Hier findet der bekannte indianische Markt statt, bei dem unter anderem Alpaca Teppiche, Skulpturen, Schmuck und verschiedenste Handarbeiten von den Indios angeboten werden. Am Nachmittag führt Sie die Fahrt weiter durch das Urubamba Tal bis nach Ollantaytambo, wo die gewaltigen Festungsbauten der Inka besichtigt werden. Danach Fahrt in Ihr Hotel im Heiligen Tal.

Tag 5: Heiliges Tal - Machu Picchu

Heute fahren Sie mit dem Zug durch die herrliche Landschaft des Urubamba Tales bis nach Aguas Calientes, dem Ausgangspunkt für die Erkundung der magischen Stadt Machu Picchu! Von hier geht es im Bus hinauf zu den Ruinen auf 2300m ü N/N. Sie unternehmen eine ausführliche Besichtigung der geheimnisvollen Ruinenanlage von Machu Picchu, die erst im Jahre 1911 von dem amerikanischen Archäologen Hiram Bingham entdeckt wurde. Sie besichtigen in der ausgedehnten Ruinenstadt unter anderem den Hauptplatz, den Rundturm, die heilige Sonnenuhr, die königlichen Gemächer, den Tempel der drei Fenster, sowie die verschiedenen Grabstätten. Sie übernachten in Aguas Calientes, am Fuße der Ruinen. (Machu Picchu Ausflug bei allen Varianten englischsprachig. Deutschsprachig hoher Aufpreis, auf Anfrage)

Tag 6: Machu Picchu - Cuzco

Am frühen morgen, bevor die Touristenströme die Ruinen von Machu Picchu erreichen, können Sie noch einmal faszinierende Eindrücke in diesen mystischen Tempelanlagen sammeln. Genießen Sie die Ruhe, wenn Sie einsam durch die Ruinen wandern und bewundern Sie das unvergessliche Bild, wenn langsam der Nebel aus dem Tal des Urubamba aufsteigt und die beeindruckende Bergwelt freigibt. Am Nachmittag geht es mit dem Zug zurück nach Cuzco.

Tag 7: Cuzco - Puno

Nach dem Frühstück verlassen Sie Cuzco und fahren über den Altiplano nach Puno an den Titicacasee. Auf dem Weg machen Sie den ersten Stopp in Andahuaylillas. In diesem kleinen Dorf auf 3.090m steht eine der schönsten Kirchen Perus, auch die „sixtinische Kapelle von Peru“ genannt. Weiter geht es bis zum La Raya Pass auf 4.350 m Höhe, wo Sie bei einem kurzen Halt den Ausblick über die karge Hochlandsteppe des Altiplano und die mächtigen Eisgipfeln genießen können. Nach weiteren Stunden Fahrt halten Sie nochmals zur Besichtigung der Ruinen von Raqchi, dem „Templo de Viracocha“ bevor Sie gegen Abend die Stadt Puno und Ihr Hotel erreichen.

Tag 8: Isla de la Luna & Isla del Sol

Heute überqueren Sie die Grenze und fahren von Peru nach Copacabana, auf der bolivischen Seite des Titicacasees. Die Landschaft hier ist ebenso eindrucksvoll wie das kulturelle Erbe der noch an den Ufern lebenden Völker. Auf dem Weg werden Sie die Kirche von Juli besichtigen, die im spanisch-indigenen Barockstil erbaut ist. In Copacabana haben Sie die Möglichkeit, den kolonialen Heiligenschrein und den lokalen Markt anzusehen. Danach geht es per Boot zur Mondinsel. Diese war ein heiliger Platz der Inka und beherbergte den Konvent Inak Uyu (Jungfrauen der Sonne), den Sie besichtigen. Hier lebten die schönsten Inka-Jungfrauen und kümmerten sich um das heilige Feuer, das den Göttern gewidmet war. Der Tempel gilt als eine der wichtigsten archäologischen Sehenswürdigkeiten des Titicaca-Sees. Dann geht die Reise weiter zur Sonneninsel. Einer Legende nach erschienen hier das Inka-Paar Manco Capac und Mama Ocllo, um das Sonnenreich zu gründen. Sie besuchen den Pilkokaina Inka Palast. Sie haben dann genug Freizeit, um die Umgebung zu erkunden.

Tag 9: Isla del Sol – Huatajata – La Paz

Nach dem Frühstück besuchen Sie den Inka Garten, die Inka Stufen und die heiligen Fontänen. Das Mittagessen nehmen Sie im Uma Kollu Restaurant mit Blick auf den Titicacasee ein.
Danach geht es mit dem Tragflächenboot zurück nach Copacabana und von hier auf dem Landweg weiter nach Huatajata. Dabei besuchen Sie das Altiplano-Museum und erfahren viel über das Erbe der Aymara und Inka. Sie passieren mehrere Fischerdörfchen, besichtigen die Iglus der Urus Chipayas und treffen die Limachi-Brüder, Erbauer der RA II und Tigris für die Thor Heyerdahl-Exkursionen auf dem atlantischen Ozean. Mit dem Bus fahren Sie dann weiter nach La Paz und werden hier zu Ihrem Hotel gebracht.

Tag 10: La Paz - Asunción

Den Vormittag können Sie für eine optionale Stadtführung durch La Paz nutzen. Am Abend führt Sie Ihre Reise in die paraguayische Hauptstadt Asunción, wo Sie erst spät angekommen. Sie werden direkt zu Ihrem Hotel gebracht.

Tag 11: Asunción

Nach dem Frühstück Start zu einer halbtägigen Stadtrundfahrt durch das alte koloniale und neue Asuncion mit der noch erlebbaren Geschichte des paraguayischen Volkes und vielen Einblicken in das gegenwärtige Paraguay. Bewundern Sie die älteste Eisenbahn Südamerikas (nicht in Betrieb), erleben Sie eine typisch südamerikanische Marktatmosphäre auf dem Pettirossi-Markt und nutzen Sie die Möglichkeiten preiswerten Shoppings.

Tag 12: Asuncion - Estancia

Heute fahre Sie auf eine kleine Estancia, ca. 60 km von der Hauptstadt Asuncion entfernt. Auf der sehr gepflegten Anlage besteht die Möglichkeit unter fachkundiger Anleitung einer ausgebildeten, deutschsprachigen Reitlehrerin die Umgebung auf dem Rücken zahmer Pferde zu erkunden an einem sehr schönen Swimmingpool oder in einem klaren Bachlauf zu baden. Am Abend gibt es hier ein typisch paraguayisches Assado (BBQ).

Tag 13: Estancia - Foz do Iguaçu

Am Vormittag Transfer zum Busterminal und Abfahrt in einem komfortablen Linienbus zu der 330km entfernt liegenden Landesgrenze nach Brasilien. Während der Fahrt kann man sehr schön das ländliche Paraguay mit den verschiedenen Regionen entdecken. Hier überqueren Sie den Rio Parana und werden am Busterminal in der Stadt Foz do Iguaçu erwartet und zu ihrem Hotel begleitet.

Tag 14: Foz do Iguaçu

Nach dem Frühstück Besuch der Wasserfälle auf der brasilianischen Seite. Je nach Wasserstand stürzen ca. 275 einzelne Fälle auf einer Länge von rund 4km 50-90 Meter in die Tiefe.

Tag 15: Foz do Iguaçu - Buenos Aires

Nach dem Frühstück ausführlicher Besuch der Wasserfälle von argentinischer Seite. Nach einer Fahrt mit der Schmalspurbahn und der Überquerung eines ca. 1.000 Meter langen Steges, erreichen Sie die berühmte Garganta del Diablo. Danach geht es direkt zum Flughafen von Puerto Iguazú und Weiterflug nach Buenos Aires. Nach Ankunft Transfer zu Ihrem Hotel.

Tag 16: Buenos Aires

Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine ausführliche City-Tour (privat/deutschsprachig bei allen Varianten). Unter anderem besuchen Sie die Plaza de Mayo, die Kathedrale, das Teatro Colon, sowie das malerische Künstler- und Hafenviertel La Boca, die Geburtsstätte des Tangos. Nutzen Sie den Nachmittag, um in einem der schönen Cafés das Treiben der Porteños zu beobachten. Am Abend können Sie optional eine Tango-Show besuchen.

Tag 17: Buenos Aires - Rio de Janeiro

Am Nachmittag werden Sie zum Flughafen gebracht, um in die Stadt am Zuckerhut zu fliegen. Dort angekommen, werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht.

Tag 18: Rio de Janeiro

Heute ist der Tag für eine Stadtrundfahrt, den Besuch des Corcovado (710m) und des Zuckerhutes reserviert. Den Gipfel des Corcovado erreichen Sie mit einer Zahnradbahn. Die Fahrt durch die grüne, tropische Landschaft lässt fast vergessen, dass Sie sich in einer 7-Millionen-Metropole befinden. Beschützt durch die riesige, 38m hohe Christus-Statue, reihen sich die Stadtteile nacheinander auf: Flamengo, Botafago, Copacabana, Ipanema etc. und dazwischen natürlich der Zuckerhut.

Tag 19: Rio de Janeiro - Abreise

Transfer zum Flughafen oder zu Ihrem Anschlussprogramm.

2
Pers.
im Standard-Doppelzimmer, Hotels der Mittelklasse



Enthaltene Leistungen:

  • 2  Pers.   im Standard-Doppelzimmer, Hotels der Mittelklasse
    Rundreise zum Wunschtermin ab 2 Personen
    Ab Lima/an Rio de Janeiro
    Innersüdamerikanische Flüge laut Reiseverlauf in der Economy Class
    17 Übernachtungen in Hotels der Mittelklasse inkl. Frühstück
    5 x Mittagessen, 2 x Abendessen
    Ausflüge in internationalen Gruppen mit englischsprachiger Reiseleitung
    Eine Übernachtung auf einer typisch paraguayischen Estancia
    Zugfahrt Cuzco – Aguas Calientes – Cuzco in der Vistadome-Klasse
    Komfortabler Linienbus Asunción – Foz do Iguaçu
    Fährticket Puno – Huatajata
    Touristenbus Cuzco – Puno
    Exkursionen und Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder
    Reiseführer und ausführliche Reiseinformationen allgemeiner Art
    Reisepreissicherungsschein des Veranstalters

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Langstreckenflug (auf Anfrage) sowie Ausreise- und Flughafensteuern (national und international)
  • Alle nicht erwähnten Leistungen und Mahlzeiten
  • Touristensteuer in Brasilien
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Als optional beschriebene Ausflüge

Highlights/Höhepunkte

  • Lima (Peru)
  • Cuzco
  • Machu Picchu
  • Titicaca-See
  • La Paz (Bolivien)
  • Buenos Aires (Argentinien)
  • Asuncion (Paraguay)
  • Estancia (Rinderfarm)
  • Wasserfälle Cataratas del Iguazú (Brasilien)
  • Rio de Janeiro

Interessantes

  • Über Ihre Reise:
    Sie beginnen die Rundreise Einmal Quer durch Südamerika im Land der Inkas, Peru, und fahren über den höchstgelegenen schiffbaren See der Welt, den Titicaca-See, in das Andenhochland nach Bolivien.
    Von hier aus geht es weiter nach Paraguay in das ursprüngliche Herz Südamerikas. Sie übernachten auf einer Rinderfarm, genießen Lagerfeueratmosphäre und besuchen die weltgrößten Wasserfälle im tropischen Nationalpark von Iguazú.
    Anschließend führt Sie die Reise in die quirlige Metropole Buenos Aires, der Stadt des Tango. Zum Schluss können Sie am berühmtesten Strand der Welt, der Copacabana, ein entspannendes Bad im Atlantik nehmen und dabei den Blick auf den bekannten Zuckerhut schweifen lassen.

    Die Reise ist das ganze Jahr durchführbar (Aufpreis für Ostern, Karneval, Weihnachten, Silvester möglich)

    Bei 4 Personen erhalten Sie einen Rabatt – sprechen Sie uns an!

    Haben Sie Änderungswünsche – kein Problem! Gerne passen wir die Reise Ihren Wünschen entsprechend an!

  • Machu Picchu:
    Diese archäologische Siedlung, einst von den Inkas bewohnt, befindet sich im Tal des Flusses Urubamba, auf einer Höhe von ca. 2.430 m ü.d.M. und 130 Km von Cusco entfernt, ehemalige Hauptstadt des Inkareiches. Der Name kommt aus der Quechua-Sprache und bedeutet Alter (Macchu) Berg (Picchu). Die bebaute Fläche hat eine Länge von 530 m und eine Breite von 200 m und zählt 172 Gebäude. Die Festung befindet sich inmitten eines Gebietes genannt Santuario Histórico de Macchu Picchu (Historische Heiligtum von Macchu Picchu) und mit einer Größe von 325,92 Quadratkilometern. Die Anzahl an Wege zur Festung ist mit Absicht eingeschränkt gehalten um den Besucherstrom unter Kontrolle zu halten und somit die negative Wirkung auf die Natur der Umgebung und die Ruinen selbst in Grenzen zu halten.
    Die Lage ist strategisch gelegt, auf halbem Weg zwischen den Anden und dem Amazonas-Regenwald. Die erste Bewohner waren friedliche Bergvölker aus dem Urubamba Tal sowie aus dem Heiligen Tal. Reste in dem Gebiet beweisen eine alte Bauernkultur, geschätzt wird bereits ab den 760 v.Chr. Gegen das 10. Jh. gab es ein Wachstum in der Bevölkerung, möglicherweise durch Einströmung von Bewohner des Tales, die Gegner der Inka in der ehemaligen Hauptstadt Cusco waren. Zu dieser Zeit gehören die Terrassenfelder, die zur Weiterentwicklung der Landwirtschaft halfen. Allerdings, kommen die erste Spüren der Festung in der Geschichte erst im 15. Jh., Beginn eines turbulenten Lebens, die dann zur Untergang und zum Verlassen der Festung diente. Erst im Jahr 1902 wurde durch reinen Zufall von einigen Touristen die Festung wieder entdeckt und im Jahr 1911 vom Historiker Hiram Bingham die Stadt aus den alten Schriften erkannt und die Wiederentdeckung veröffentlicht.
    Vielen Dank Herr Bingham!

  • Hotels der Mittelklasse:
    Lima
    → Hotel Girasoles
    Cusco
    → Hotel Maytaq
    Heiliges Tal
    → Hotel La Hacienda del Valle
    Aguas Calientes
    → Hotel Killa Inn
    Puno
    → Hotel Intiqa
    Isla del Sol
    → Ecolodge La Estancia
    La Paz
    → Hotel Casa de Piedra
    Buenos Aires
    → Hotel Tryp
    Asunción
    → Hotel Bristol
    Caacupé
    → Estancia Aventura
    Foz do Iguaçu
    → Hotel Foz Presidente
    Rio de Janeiro
    → Hotel Royal Rio

  • Hotels der guten Mittelklasse:
    Lima
    → Hotel Arawi
    Cusco
    → Hotel Novotel
    Heiliges Tal
    → Hotel Casa Andina Private Collection
    Aguas Calientes
    → Hotel El Mapi
    Puno
    → Hotel Sonesta Posadadel Inka
    Isla del Sol
    → Ecolodge La Estancia
    La Paz
    → Hotel Europa
    Buenos Aires
    → Hotel Tryp
    Asunción
    → Hotel Las Margaritas
    Caacupé
    → Estancia Aventura
    Foz do Iguaçu
    → Hotel San Martin
    Rio de Janeiro
    → Hotel South A Copa
Wir freuen uns auf Ihren Anruf - 06305 - 9213 00
Meine Wunschreise individuell anfragen - Vom Spezialisten einfach besser!
Unser Rückrufservice
Um Sie kompetent zu beraten, rufen wir Sie gern zu Ihrem Wunschtermin an.
Ihre Telefonnummer:
Zugriffscode

Bitte geben Sie die Zeichen aus dem Bild in das Textfeld ein.
Katalog bestellen
Südamerika-Reise-Katalog bestellen
Jetzt kostenlos unseren Katalog bestellen
» online bestellen
Südamerika Line weltweit
... präsentiert die Sonderreise
» HÖHEPUNKTE SÜDAFRIKAS
Direkt zur Reise


© 2017 Südamerika-Line Fernreise GmbH

powered by XgeoTec systems TRAVEL EDITION