Paraguay: die Mennoniten lieben das Leben im Chaco

Mennoniten in Paraguay zwischen Vergangenheit und Gegenwart


Die Kolonien im Chaco feiern Geburtstag

Google+

Sichern Sie sich jetzt Ihren Newsletter
» zur Anmeldung
Die Kolonie Menno feierte am 24. Juni seinen 87. Gründungstag. Die Pioniere dieser Kolonie kamen 1927 in dieses Gebiet welches heute als “Chaco Zentral” bekannt ist. In der ersten Besiedlungswelle liessen sich in Loma Plata 1.720, in Filadephia 2.015 und in Neuland 2.300 Personen nieder. Die Kolonisten mussten in der fremden Umgebung um ihr Überleben kämpfen (Quelle: das Wochenblatt). Die Ureinwohner des Gebieters, Ayoreo- Enxet- und Nivacles-Indianer, waren am Anfang etwas skeptisch, manchmal auch angriffslustig, dann aber akzeptierten sie die neuen Bewohner und haben teilweise mit diesen zusammen gearbeitet.
Heute kann man die Kolonien der Mennos sowie einige Indianer-Siedlungen besuchen. Mehrere Informationen sowie Reiseangeboten nach Paraguay erhalten Sie selbstverständlich von Ihrem Südamerika-Line Team!
 
Wir freuen uns auf Ihren Anruf - 06305 - 9213 00
Meine Wunschreise individuell anfragen - Vom Spezialisten einfach besser!
Unser Rückrufservice
Um Sie kompetent zu beraten, rufen wir Sie gern zu Ihrem Wunschtermin an.
Ihre Telefonnummer:
Zugriffscode

Bitte geben Sie die Zeichen aus dem Bild in das Textfeld ein.
Katalog bestellen
Südamerika-Reise-Katalog bestellen
Jetzt kostenlos unseren Katalog bestellen
» online bestellen
Südamerika Line weltweit
... präsentiert die Sonderreise
» HÖHEPUNKTE SÜDAFRIKAS
Direkt zur Reise


© 2017 Südamerika-Line Fernreise GmbH

powered by XgeoTec systems TRAVEL EDITION