Estancia-Leben: Rindertreiben mit Gauchos

Estancia-Leben in Südamerika

Erleben Sie das echte Estancialeben – beobachten Sie die Gauchos bei der Arbeit, erkunden Sie die endlose Weidelandschaft oder entspannen Sie in einer Hängematte auf der Veranda.

Google+

Sichern Sie sich jetzt Ihren Newsletter
» zur Anmeldung

Mein Reisebaustein [ 1440-1]

Personen:
  davon:   im DZ   im EZ 

Reiseantritt:
. .   

Reiseende:
Sonntag, 19. November 2017

Antrittstermine:
täglich vom 01. Januar 2013 bis 31. Dezember 2018

Gesamtpreis ab:
392,00 €

Preis p. P. ab:
196,00 €

 
   

Paraguay: Estancia Aventura in Caacupé
Gauchos, Rinder, hausgemachtes Essen und Pool alles in eins bei diesem Erlebnis inmitten Paraguay.
Landleben inmitten tropischer Natur, Wandertours, Ausritte und köstliche Mahlzeiten auf einer deutschen Estancia mit paraguayischem Flair. Estancia Aventura

1. Tag: Asunción – Estancia Aventura

Morgens nach dem Frühstück holen wir Sie in Ihrem Hotel in Asunción ab und erreichen nach gut einstündiger Fahrt die Estancia Aventura. Hier können Sie die nächsten zwei Tage nutzen, um sich beim Wandern oder einfach am Swimmingpool zu entspannen, oder um auf dem Rücken der Pferde dem Alltagsstress zu entfliehen.

2. Tag: Estancia Aventura - Asunción

Der Vormittag steht Ihnen für Wanderungen oder Entspannung noch zur freien Verfügung. Am Nachmittag geht es wieder zurück nach Asunción.

2
Pers.
im Standard-Doppelzimmer

Optional: Deutschsprachiger Reisebegleiter während des Transfers



Enthaltene Leistungen:

  • 2  Pers.   im Standard-Doppelzimmer
    Eine Übernachtung im Doppelzimmer inkl. Vollpension auf der Estancia Aventura
    Mehrsprachige Bewirtung auf der Estancia (Deutsch, Englisch, Spanisch)
    Eine Reiterstunde innerhalb des Estancia-Gebietes
    Transfers ab/an Asunción im klimatisierten Privatfahrzeug ohne Guide

Highlights/Höhepunkte

  • Gauchos und Rinder live erleben
  • Im Herzen Südamerikas reiten

Interessantes

  • Auf Anfrage: deutschsprachige Reiseleitung während den Fahrten.

  • Die Estancia:
    Die südamerikanische Rinderfarm ist ein Symbol für Länder wie Paraguay, Uruguay, Argentinien, usw. Wer denkt nicht an Gauchos und endlose Pampa beim hören dieses Begriffes? Das Wort „Estancia“ bedeutet eigentlich „Aufenthalt“, wurde aber ab der ersten Hälfte des 19. Jahrhunders für „Anwesen“ und dann für „Landgut“ verwendet. Die Spanier brachten Rinder aus Europa, die dann frei auf den Weiden gelassen wurden. Nach dem Einfangen wurden die Tiere dann zur Estancia gebracht und verkauft oder geschlachtet. Zu diesen Zeiten war mit Estancia noch nicht das Anwesen selbst bezeichnet, sondern die Weiden wo die Tiere frei herum liefen mit einem Gebäudekomplex für die Verwaltung. Die Besitzer des Grundstuckes wurden Estancieros genannt, und die Arbeiter Peones.
    Die Struktur des Anwesens der Estancia sah ein Haupthaus für die Estancieros vor und sogenannte Ranchos oder Puestos für die Peones. Danach gab es natürlich Stallungen für Pferde und andere Haustiere, sowie Lagerhäuschen für Arbeitsmaterial und Ähnliche. Alle diese Gebäude waren unweit voneinander gebaut und wurden Casco genannt. Heute wird damit eine Weidewirtschaft bezeichnet, wo hauptsächlich Rinder- und Schaferden betrieben werden. Außerdem, ist die Estancia heute nicht nur ein Landgut, sondern oft auch ein agronomisch-ökonomischer Betrieb. Diese Entwicklung findet seine Ursprung im immer stärkerem kulturellen und traditionellen Bewusstsein der jeweiligen Länder.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf - 06305 - 9213 00
Meine Wunschreise individuell anfragen - Vom Spezialisten einfach besser!
Unser Rückrufservice
Um Sie kompetent zu beraten, rufen wir Sie gern zu Ihrem Wunschtermin an.
Ihre Telefonnummer:
Zugriffscode

Bitte geben Sie die Zeichen aus dem Bild in das Textfeld ein.
Katalog bestellen
Südamerika-Reise-Katalog bestellen
Jetzt kostenlos unseren Katalog bestellen
» online bestellen
Südamerika Line weltweit
... präsentiert die Sonderreise
» HÖHEPUNKTE SÜDAFRIKAS
Direkt zur Reise


© 2017 Südamerika-Line Fernreise GmbH

powered by XgeoTec systems TRAVEL EDITION