Bolivien: das Mondtal bei La Paz

Südamerikas unbekannte Höhepunkte
Deutschsprachige Kleingruppenreise

Südamerika-Länderkombination

Erleben Sie die Höhepunkte Paraguays, Brasiliens und Boliviens in der deutschsprachigen Kleingruppe zur Rundreise Südamerikas unbekannte Höhepunkte.

Google+

Sichern Sie sich jetzt Ihren Newsletter
» zur Anmeldung
Paraguay: Die Jesuiten-Ruinen von TrinidadBolivien: Am Titicacasee findet man noch viele Spüren des Inka-ReichesBolivien: Das Mondtal bei La Paz.
Die 17-tägige Gruppenreise Südamerikas unbekannte Höhepunkte ist voller Abwechslung und unvergesslicher Erlebnisse!

Verbinden Sie diese Gruppenreise mit anderen Angeboten in unserer Web-Seite zu einer Südamerika Rundreise!

Mein Reisebaustein [ SUMR-482-2]

Personen:
  davon:   im DZ   im EZ 

Reiseantritt:

Reiseende:
Freitag, 19. August 2016

Gesamtpreis ab:
9.750,00 €

Preis p. P. ab:
4.875,00 €

 
   

1. Tag: Foz do Iguaçu

Nach Ihrer Ankunft Transfer in Ihr Hotel. Hier können sie sich dann erst einmal von den Strapazen der langen Anreise erholen.

2. Tag: Iguazú Wasserfälle (F)

Nach dem Frühstück überqueren Sie die Grenze nach Argentinien und besuchen den Nationalpark Iguazú. „Die großen Wasser“, wie die Fälle in der Sprache der Guaraní heißen, gelten als die größten Wasserfälle der Erde. Auf einer Länge von 4 km ergießt sich das Wasser in über 250 Fällen bis zu 90 m in die Tiefe. Sie können mit der Bahn bis an die Teufelsschlucht heranfahren, um sich dieses einmalige Schauspiel aus nächster Nähe anzuschauen. Am Nachmittag fahren Sie dann auf die brasilianische Seite der Wasserfälle. Von dieser Seite bieten sich erneut unvergleichliche Eindrücke von diesem beeindruckenden Naturschauspiel. Sie können auf den vielen inmitten tropischer Natur angelegten Wanderwegen verweilen, bevor Sie gegen Abend zurück in Ihr Hotel gebracht werden.

3. Tag: Foz do Iguaçu – Bella Vista (F)

Auf dem Weg nach Bella Vista besuchen Sie heute die Reduktionen der Jesuiten. Im 17.Jahrhundert errichteten die Guaraní Indianer unter der Anleitung spanischer Jesuiten Padres große Reduktionen, in denen eine äußerst erfolgreiche Art des Zusammenlebens mit einer für damals äußerst effizienten Landwirtschaft und sehr hochstehenden künstlerischen Werken praktiziert wurde. Eine der größten und beeindruckendsten Anlagen aus dieser Zeit ist die Ruinenstadt Trinidad. Es war eine riesige Anlage, die damals inmitten undurchdringlichen Urwalds aus Wehrtürmen, Schutzmauern, Kathedrale und festen Unterkünften für ca. 4.000 Personen bestand. Nach einem ausgiebigen Besuch, bei dem Sie in diese unbekannte Vergangenheit eintauchen können, geht es weiter in die von Deutschen gegründete Kolonie Bella Vista.

4. Tag: Bella Vista – Estancia Tacuaty (VP)

Nach dem Frühstück machen Sie sich heute auf den Weg zur Estancia Tacuaty. Auf der Fahrt halten Sie an einer der größten Yerba-Maté Fabriken des Landes. Hier erfahren Sie mehr über das paraguayische Nationalgetränk Tereré, ohne das in Paraguay aber auch gar nichts funktioniert!
Tacuaty ist eine typisch paraguayische Estancia mit Viehherden, Peones (Arbeitern) und Pferden. Während der Fahrt haben Sie eine herrliche Aussicht auf die schöne Landschaft. Nutzen Sie den Nachmittag, indem Sie einen Ausritt in die nähere Umgebung machen oder helfen Sie den Vaqueros bei der täglichen Arbeit. Am Abend erwartet Sie das Beste, was die paraguayische Küche zu bieten hat.

5. Tag: Tacuaty – Asunción (F)

Nach dem Frühstück fahren Sie in die nähere Umgebung. Sie besuchen den Ort San Ignacio und fahren bis nach San Miguel de las Misiones. San Miguel ist vor allem durch seine Lederwaren und Wollbekleidung berühmt. Aber auch die Kirche, die als einzige aus der Zeit der Jesuiten stammt, ist einen Abstecher wert. Jeder Ort der hier mit der Silbe San beginnt war früher einmal eine Jesuitenreduktion. Alles in allem gab es auf paraguayischem Boden 16 Reduktionen. Am späten Nachmittag Ankunft in Asunción.

6. Tag: Asunción (F)

Nach dem Frühstück brechen wir auf zu einer halbtägigen Stadtrundfahrt durch Asunción. Erleben Sie die Geschichte der paraguayischen Hauptstadt, von der spanischen Kolonialzeit über die Unabhängigkeit und die Blütezeit unter López bis in die Moderne! Sie besuchen unter anderem das Casa de la Indepedencia, die Kathedrale Metropolitana, den historischen Bahnhof mit der ältesten Eisenbahn Südamerikas (heutzutage außer Betrieb) sowie das Panteón Nacional de los Héroes. Außerdem können Sie im traditionsreichen Lido eine paraguayische Spezialität, die bekannten Empanadas, versuchen. Zum Abschluss erleben Sie die typisch südamerikanische Marktatmosphäre auf dem Pettirossi-Markt.

7. Tag: Asunción – Santa Cruz (F)

Heute machen Sie sich auf den Weg nach Bolivien. Passend zu Ihrem Abflug werden Sie zum Flughafen in Asunción gebracht. Nach Ihrer Ankunft in Santa Cruz Transfer zu Ihrem Hotel.

8. Tag: Santa Cruz – Sucre (HP)

Heute fliegen Sie von Santa Cruz nach Sucre. Nach Ihrer Ankunft werden Sie in Ihr Hotel gebracht. Am Nachmittag machen Sie einen Stadtrundgang mit Besuch des Franziskanerklosters La Recoleta und des ASUR-Textilmuseums. Das Kloster wurde Anfang des 17. Jahrhunderts von Franziskanermönchen errichtet und bietet mit seinen vier schönen Innenhöfen einen Ort des Friedens. Im Textilmuseum erfahren Sie viel über bolivianische Traditionen sowie über die beeindruckenden Webtechniken Jalqua und Tarabuco.

9. Tag: Sucre (HP)

Bei Ihrem heutigen Stadtrundgang besuchen Sie das Casa de la Libertad, in dem vor fast 200 Jahren Boliviens Unabhängigkeitserklärung unterschrieben wurde, sowie die Kathedrale. Des Weiteren folgen Sie den Dinosaurierspuren von Cal Orcko. Die über 5.000 Abdrücke deuten auf fast 300 verschiedene Dinosaurierarten hin, die hier vor über 65 Millionen Jahren lebten.

10. Tag: Sucre – Potosí (VP)

Sie fahren heute von Sucre durch die Cordillera de los Frailes nach Potosí und besuchen hier das Casa de la Moneda, das alte Münzprägehaus, in dem über Jahrhunderte Silbermünzen für das spanische Königreich und seine Kolonien geprägt wurden. Vom Dach des San Francisco-Klosters haben Sie einen wunderschönen Blick über die Stadt bis hin zum Cerro Rico, dem Silberberg.

11. Tag: Potosí – Colchani (VP)

Am Morgen besuchen Sie das schmuckvolle Karmeliter-Kloster Santa Teresa und machen sich danach auf den Weg durch die Cordillera de las Chichas nach Colchani am Ostrand des Salzsees von Uyuni.

12. Tag: Colchani – Salar de Uyuni – Uyuni – La Paz (VP)

Heute fahren Sie auf den mit über 10.000 km² größten Salzsee der Welt und besuchen die Inseln Isla Incahuasi und Isla del Pescado. Auf beiden finden Sie fossile Korallenriffe und bis zu 10 m hohe Kakteen. Nach einem Spaziergang über die Inseln fahren Sie zum Vulkan Tunupa im Norden des Salzsees. Von seinem Aussichtspunkt haben Sie einen traumhaft schönen Blick über den Salzsee. Nach dem Abendessen in Uyuni fahren Sie mit dem Nachtbus nach La Paz.

13. Tag: La Paz (F)

Nach Ihrer Ankunft in La Paz am frühen Morgen werden Sie in Ihr Hotel gebracht. Dort haben Sie Zeit zum Ausruhen oder für einen Spaziergang durch die Stadt. Am Nachmittag fahren Sie in die tiefer gelegene Südstadt und spazieren durch die bizarren Felsformationen des Mondtals.

14. Tag: La Paz – Tiwanaku – Copacabana (VP)

Auf dem Weg zum Titicacasee besuchen Sie heute die präkolumbianischen Ruinen von Tiwanaku. Diese über 3.000 Jahre alte Kultur war die bestimmende Macht im Zentrum Südamerikas vor der Zeit der Inka. Am Nachmittag fahren Sie in den Wallfahrtsort Copacabana am Ufer des Titicacasees.

15. Tag: Copacabana – Sonneninsel (VP)

Im Boot fahren Sie heute morgen in den Nordteil der Sonneninsel, besuchen dort die präkolumbianischen Ruinen La Chincana und wandern über den Inselkamm in den Süden der Insel, mit herrlichen Blicken in die Buchten der Insel, über das tiefe Blau des Sees hinüber bis zur schneebedeckten Königskordillere.

16. Tag: Sonneninsel – Copacabana – La Paz (F)

Nach dem Frühstück spazieren Sie in den Südhafen und fahren im Boot zurück nach Copacabana. Nach Besuch der Wallfahrtskirche kehren Sie wieder nach La Paz zurück.

17. Tag: La Paz

Wie jede schöne Reise geht auch diese heute zu Ende und passend zu Ihrem Rückflug werden Sie zum Flughafen gebracht.

2
Pers.
im Standard-Doppelzimmer, mit deutschsprachiger Kleingruppe



Enthaltene Leistungen:

  • 2  Pers.   im Standard-Doppelzimmer, mit deutschsprachiger Kleingruppe
    -Kleingruppenreise zu festen Terminen (garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmern, max. 12 Teilnehmer)
    -ab Foz do Iguaçu / an La Paz
    -Innersüdamerikanische Flüge laut Reiseverlauf in der Economy Class mit Steuern
    -15 Übernachtungen in Hotels der Mittelklasse, im Hostal, Eco-Lodges und auf Estancias
    -15 x Frühstück, 7 x Mittagessen, 1 x Picknick und 6 X Abendessen
    -Transfers wie beschrieben im Auto, Kleinbus, Jeep bzw. Boot auf der gesamten Reise außer im Touristen-Nachtbus von Uyuni nach La Paz, Tag 12
    -Exkursionen und Besichtigungen inkl. Eintritte
    -Deutsch sprechende private Reiseleitung
    -Reiseführer und ausführliche Reiseinformationen allgemeiner Art
    -Reisepreissicherungsschein

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Langstreckenflug und Flughafengebühren (auf Anfrage)
  • Alle nicht erwähnten Leistungen und Mahlzeiten
  • Touristensteuer in Brasilien/ Argentinien (ca. 2-3 USD am Tag)
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Als fakultativ beschriebene Ausflüge

Highlights/Höhepunkte

  • Die weltgrößten Wasserfälle, Cataratas del Iguazu
  • Besuch der Jesuitenreduktionen von Trinidad
  • Estancia-Aufenthalt
  • Asuncion, Paraguays Hauptstadt
  • Santa Cruz, Metropole im bolivianischen Tiefland
  • Kolonialstadt Sucre
  • Silberstadt Potosí
  • Uyuni - Größter Salzsse der Welt
  • Übernachtung auf der Sonneninsel im Titicaca-See – Geburtstätte der Inka
  • La Paz, höchstgelegene Millionenstadt der Welt
  • Übernachtung im Salzhotel Luna Salada

Interessantes

  • Reise auch privat zum Wunschtermin ab 2 Personen gegen Aufpreis möglich. Anfragen an info@suedamerika-line.de
  • Über Ihre Reise:
    Sie beginnen die Reise mit dem Besuch der weltgrößten Wasserfälle im tropischen Nationalpark von Iguazú, übernachten auf einer Rinderfarm, genießen Lagerfeueratmosphäre und erleben das ursprüngliche Südamerika im Herzen des Kontinents. Von hier geht es weiter nach Bolivien, in verträumte Kolonialstädte und zu einem der beeindruckendsten Naturwunder der Welt, dem Uyuni Salzsee. Zum Abschluss übernachten Sie auf der Sonneninsel, mitten auf dem Titicaca-See, bevor es von La Paz zurück nach Deutschland geht.
    Wer möchte kann zu Beginn der Reise noch einen Stop in Rio de Janeiro machen und / oder die Reise mit einem Besuch der berühmten Inka-Festung Machu Picchu in Peru abrunden.
  • Der Hexenmarkt in La Paz:
    Inmitten der bolivianischen Hauptstadt, nur wenige Schritte von der Hauptkirche der Stadt, für weniger als 1$ findet man Koka-Blätter, Gürteltiere, alte (und neue) Juwelen, Tränke für jeden Bedarf. Eine Mischung zwischen Katholizismus, Animismus und schwarze Magie, die auf ganz natürliche Art und Weise gelebt wird. Man kann Katholik sein und gleichzeitig Pachamama beten, die Mutter Erde. Sowie in Schlafzimmer einen Kreuz an der Wand anhängen, dafür in der Küche einen abgetrockneten Lama. Denn in Bolivien ist heute das 94% der Bevölkerung christlich aber 100% stammt aus alten Indio-Kulturen der Region und mindestens ein Mal die Woche wird den „Mercado de Hechicería“ (Hexenmarkt) in der Nähe von Sagamaga-Strasse besucht. Wer braucht keine Hilfe in Liebe, Gesundheit, Arbeit, usw.? Wo die Kirche nicht (mehr) helfen kann, kommen Glücksbringer vielleicht (oder bestimmt?) zum Rat. Wie die Bolivianer sagen: Jesus ist im Himmel und beschützt uns, die Pachamama ist auf der Erde und gibt uns alles was uns zum Leben nötig ist. Manche Gegenstände können etwas makaber vorkommen, besonders für Europäische Besucher. Besonders viele Totems, Talismane, und Glückssteine findet man am bestens zwischen den Straßen Santa Cruz und Linares. Wenig weiter weg, bei der Kirche San Francisco und südlich der Allee Mariscal Santa Cruz, findet man dann Kuhglocken, getrocknete Seesterne, aphrodisierende Tränke, Hufeisen, und vieles mehr. Wohl zu bemerken, dass die Kirche als Symbol für Katholizismus in La Paz dient. Eine kleine rote Wachsfigur, in Form von zwei Liebhabern oder ähnliches, dienen zum Beleben der sexuelle Chemie. Dann gibt es noch der Bereich „Schwarze Magie“ und hier... Aber jetzt ist doch die Zeit gekommen, um einen Besuch persönlich vorzunehmen. Viel Spaß!!
    Hinweis: die Touristen sollten spontane Bilder (generell) und unfreundliche Bemerkungen besser vermeiden. Das reine Spazierengehen, Bilder schießen und nichts kaufen wird nicht besonders gut gesehen.
  • Salar de Uyuni:
    Die Salzmenge des Salar de Uyuni wird auf ungefähr zehn Milliarden Tonnen geschätzt. Jährlich werden davon etwa 25.000 Tonnen abgebaut und in die Städte transportiert. Darüber hinaus gilt der See als eines der weltweit größten Lithiumvorkommen.[4] Der See ist so gut wie frei von jeglicher Art von Lebewesen. Er ist Brutplatz einiger nur in Südamerika vorkommender Flamingo-Arten. Uyuni Salzseen
Wir freuen uns auf Ihren Anruf - 06305 - 9213 00
Meine Wunschreise individuell anfragen - Vom Spezialisten einfach besser!
Unser Rückrufservice
Um Sie kompetent zu beraten, rufen wir Sie gern zu Ihrem Wunschtermin an.
Ihre Telefonnummer:
Zugriffscode

Bitte geben Sie die Zeichen aus dem Bild in das Textfeld ein.
Katalog bestellen
Südamerika-Reise-Katalog bestellen
Jetzt kostenlos unseren Katalog bestellen
» online bestellen
Südamerika Line weltweit
... präsentiert die Sonderreise
» HÖHEPUNKTE SÜDAFRIKAS
Direkt zur Reise


© 2016 Südamerika-Line Fernreise GmbH

powered by XgeoTec systems TRAVEL EDITION