Brasilien: Rundreise durch das Land des Samba

Brasilien - Reisen

Brasilien Rundreisen, Reisebausteine, Amazonas-Kreuzfahrten, Lodges und Hotels auf einen Blick.

Google+

Sichern Sie sich jetzt Ihren Newsletter
» zur Anmeldung
Außerdem finden Sie in unserem Reise-Wiki Beschreibungen zu allen Sehenswürdigkeiten und Regionen von Amazonas über die Iguazú-Wasserfälle bis Rio de Janeiro sowie viele nützliche Hinweise und Tipps rund um das Thema Brasilien Reisen.

Rundreisen

Brasilien: Die atemberaubende Landschaft der Chapada Diamantina
Ob heiße Rythmen, entspannte Badestrände oder unberührte Natur - bei einer Rundreise durch Brasilien bleiben keine Wünsche offen.
Der Gigant im Herzen Südamerikas lässt sich in fünf Großregionen aufteilen. Der Norden steht im Bann des Amazonasbeckens, des größten und artenreichsten Flusssystems auf diesem Planeten. Den Nordosten prägen alte Städte, Fischerdörfer und Plantagen. Badelustige zieht es hier nach Costa do Sauipe. Die Zentralregion besteht aus weiten Hochland und der Hauptstadt Brasilia. Am bekanntesten ist der Südosten mit Rio de Janeiro und Sao Paulo an der Küste. Der tiefe Süden lockt mit Gaucholand, den Iguazú-Fällen und dem von deutschen Einwanderern geprägten Bundesstaat Santa Catarina.
zu den Angeboten

Magisches Brasilien

Abenteuer Dschungel <br>für eine einzigartige Reise nach Südamerika

Abenteuer Dschungel
für eine einzigartige Reise nach Südamerika

Magisches Brasilien - Individualreise
Erleben Sie in einer 14-tägigen Reise die aufregendsten Städte Brasiliens Rio de Janeiro und Salvador da Bahía und geniessen Sie atemberaubende Naturwunder wie die Iguaçú Wasserfälle und den tropischen Amazonas-Regenwald.
weiter

Wasserfälle von Iguazú

Brasilien: Die Macht des Wassers bei den Wasserfälle von Iguaçu

Brasilien: Die Macht des Wassers bei den Wasserfälle von Iguaçu

Iguazú-Wasserfälle
Breiter als die Niagarafälle und höher als die Victoria Falls: Die einmaligen Wasserfälle von Iguazú im Dreiländereck von Brasilien, Argentinien und Paraguay.
weiter

Gruppenreisen

Brasilien: Romantische Strände mit Sonnenaufgang am Atlantik bei Recife

Brasilien: Romantische Strände mit Sonnenaufgang am Atlantik bei Recife

Gruppenreisen
Erleben Sie die Höhepunkte Brasiliens oder auch ganz Südamerikas in einer Kleingruppe zu vergünstigten Preisen und festen Terminen.
weiter

Reisebausteine

Brasilien: Zuckerhut in Rio de Janeiro
Stellen Sie sich Ihre eigene Rundreise durch Brasilien zusammen. Hier haben wir eine Vielzahl an möglichen Puzzleteilchen dafür. Oder möchten Sie Ihre Tour verlängern? Auch dann sind Sie hier richtig.

Arien im Urwald, Samba an der Copacabana, Candomble in Bahia – Brasilien ist Lateinamerikas größtes Land und bietet Lebenslust und Kultur pur, dazu Sonne und Meer an insgesamt über 6000 Kilometern Strand. Das verspricht Abenteuer pur vom Amazonas bis Iguazú!
zu den Angeboten

Kreuzfahrten

Abenteuer Amazonas, Brasilien bis ins Herz per Boot bereisen

Abenteuer Amazonas, Brasilien bis ins Herz per Boot bereisen

Kreuzfahrten über Fluss und Meer
Gleiten Sie mit Ihrer Reise durch den Dschungel und stehen dabei in ständiger Begleitung von mal sehr eindringlichen, mal eher leisen Rufen und Lauten der hiesigen Affen, Vögel und Insekten.
weiter

Trips in den Nordosten

Tropischer Badespaß erleben! Riesen in brasilianischen traumhaften Strandstädten

Tropischer Badespaß erleben! Riesen in brasilianischen traumhaften Strandstädten

Der Nordosten des Landes
Ob Salvador da Bahia, Porto Seguro oder Porto de Galinhas - der Nordosten Brasiliens verwöhnt jede Reise mit den feinsten, von Palmen gesäumten Stränden.
weiter

Geheimtipps

Spannende Unterwasserwelten vom Pantanal bis Lençois Marenhenses

Spannende Unterwasserwelten vom Pantanal bis Lençois Marenhenses

Unbekannte Highlights
Ob sandige Nationalparks, blumige Bergketten oder kristallklare Flüsse - mit unseren Reisen erleben Sie ganz neue und vor allem geheimnissvolle Seiten Brasiliens.
weiter

City Pakete

Die Bunte Architektur brasilianischer Kolonialstädten wie Salvador da Bahía

Die Bunte Architektur brasilianischer Kolonialstädten wie Salvador da Bahía

Städte-Touren
In den Städten Brasiliens tobt das Leben. Entdecken Sie spannende Städtereisen wie nach Rio de Janeiro oder Salvador da Bahia, bei Tag oder bei Nacht.
weiter

Hotels in Rio de Janeiro

Hotels wie verführerischen Oasen in und um der Stadt der Cariocas

Hotels wie verführerischen Oasen in und um der Stadt der Cariocas

Hotels, Estancias und Lodges in und um Rio de Janeiro
Ob luxuriöse Hotels, traditionelle Estancias oder bescheidene Pousadas - in der Stadt Rio de Janeiro und ihrer Umgebung gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Unterkünfte.
weiter

Hotels nahe Iguaçu

Entspannung pur nach Ausflüge im Nationalpark von Iguaçu

Entspannung pur nach Ausflüge im Nationalpark von Iguaçu

Hotels rund um Iguaçu
Bekannt für ihre Wasserfälle bietet diese Region so viel mehr. Hier finden Sie die Hotels für Ihre Entdeckungsreise auf brasilianischer und argentinischer Seite.
weiter

Gut zu wissen

Brasilien: eine Reise verspricht Blumen wie in einer Gemälde und weitere exotischen Erlebnissen
Wie reisen Sie an? Wann ist die beste Reisezeit? Welche Impfungen benötigen Sie? Was gibt es sonst noch zu beachten? Hier erfahren Sie alles, was vor und in Ihrem Urlaub nach Brasilien zu beachten ist.
Einreisebestimmungen - Impfungen:
Bei einem Aufenthalt bis maximal 90 Tage ist für Staatsangehörige aus der Europäischen Union kein Visum erforderlich, lediglich der Reisepass muss noch sechs Monate über das Einreisedatum hinaus gültig sein. Andere Staatsangehörige informieren sich bitte beim zuständigen Konsulat. Für das Amazonasgebiet und das Pantanal ist eine Gelbfieberprophylaxe empfehlenswert. Ein guter Mückenschutz ist im ganzen Land wichtig. Bitte beachten Sie, dass bei der Einreise aus anderen lateinamerikanischen Ländern eine Gelbfieberimpfung obligatorisch sein kann. Erkundigen Sie zu Fragen der Impfungen und Einreisebedingungen bitte bei Ihrem Gesundheitsamt und dem zuständigen Konsulat.

Anreise:
Eingangstor nach Brasilien sind zumeist Sao Paulo oder Río de Janeiro, die unter anderem von TAM, TAP, Lufthansa, Swiss, KLM, AIR France und IBERIA angeflogen werden. Mit der TAP und Condor werden aber auch Ziele im Nordosten wie Salvador, Recife und Fortaleza direkt von Europa aus angeflogen.

Beste Reisezeit:
Auf Grund der Lage auf der südlichen Erdhalbkugel sind die Jahreszeiten im umgekehrten Wechsel gegenüber Europa. Allerdings sind die tropischen und subtropischen Regionen nur von geringen Temperaturschwankungen betroffen. Erst im südlichsten Teil, ungefähr ab der Linie Río de Janeiro – Iguazú treten ausgeprägtere Jahreszeiten auf. Im brasilianischen Sommer ab Oktober bis Mai ist es im gesamten Land sehr warm mit Durchschnittstemperaturen zwischen 25
und 35 Grad Celsius. Höchsttemperaturen von über 40 Grad sind keine Seltenheit. Insbesondere im Amazonas-Bereich, aber auch an der südlichen Küste ist dabei auch mit gelegentlichen kurzen, heftigen Regenfällen zu rechnen. An der Nordküste (Salvador, Recife, Fortaleza) fallen die meisten Niederschläge zwischen März und Juni.
Im brasilianischen Winter von Mai bis Oktober herrschen gemäßigte Temperaturen zwischen 20 und 28 Grad vor, im Süden (Region Curitiba, Florianopolis, Sao Paulo bis Iguazú) können die Temperaturen gelegentlich auf bis zu 5 Grad Celsius absinken. Der Wasserstand der Amazonas-Flüsse steigt ab Dezember bis der Höchststand in den Monaten Juli / August erreicht wird. Grundsätzlich können Sie Brasilien das ganze Jahr bereisen. Je nach Interesse und Reiseziel sollten Sie sich eher für den brasilianschen Sommer (etwa für einen Badeurlaub) oder den brasilianischen Winter (Besichtigungs- und Aktivurlaub) entscheiden.
zu den Angeboten

Brasilien News

Brasilien: erleben Sie einen unvergesslichen Spaziergang in Salvador da Bahía

Neugkeiten und Tipps aus Brasilien
Die sonderbarsten Hotels Südamerikas für Ihre nächste Reise! - Von wild bis elegant, eine ungewöhnlicher Art während Ihrer Südamerika-Reise zu Wohnen.
TAP Produktinformation Brasilien - Zusätzliche Services, Streckennetz, Airpässe und weitere Informationen für Flugkunden der portugiesischen Fluggesellschaft 
Ab 1. November bietet die brasilianische TAM keine First Class mehr an und installiert in der Business Class längere Lieflat-Sitze. - Lesen Sie mehr zum Thema! 

Alle Reisenews von Südamerika Line hier >>>

Regionen Brasiliens

Brasilien: die Riffe vor Maracajau sind für jeden Schnorchler eine Reise wert
Das größte Land Südamerikas nimmt fast die Hälfte des südamerikanischen Kontinents ein und hat somit kontrastreiche Regionen.
Brasilien bedeckt fast die Hälfte Südamerikas (fünftgrößtes Land der Erde) und grenzt mit Ausnahme Chiles und Ecuadors an alle südamerikanischen Länder. Der Atlantik bildet die östliche Grenze. Das Land besteht zu circa 60 Prozent aus Hochebene und zu 40 Prozent aus Flachland. Im Süden, am Dreiländereck Brasilien, Argentinien und Paraguay, befinden sich die Iguazú-Fälle mitten im Dschungel. Die Guyana-Hochebene nördlich des Amazonas besteht teils aus dichten Wäldern, teils aus Steinwüste.

Zwischen dem Amazonas und den Flüssen des Südens liegt der Bundesstaat Mato Grosso, Brasiliens riesige Hochebene. Die Berge im Südosten, Sierra da Mantiqueira, erreichen eine Höhe von rund 2800 Metern. Niedrigere Berge, zum Beispiel in Río de Janeiro, bilden eine Barriere an der Atlantikküste, die durch zahlreiche Lagunen durchbrochen wird. Die Bundesstaaten Minas Gerais (im Süden), São Paulo, Río de Janeiro und Paraná sind dicht besiedelt.


Im Detail:


Rio de Janeiro und Umgebung:

Für die meisten Besucher Lateinamerikas dient Rio als Start und / oder Endpunkt der Reise, da hier die meisten Flüge aus Europa ankommen und es von hier eine Vielzahl von Verbindungen nach ganz Lateinamerika gibt.
Río de Janeiro, die Traumstadt am Zuckerhut, ist eine Metropole der Superlative, die neben den bekannten Sehenswürdigkeiten auch viele unbekannte und überraschende Seiten hat. Ob Sport, Natur oder Kultur, Río hat für jeden etwas zu bieten und lässt sich ideal mit fast allen Reisen kombinieren.
Bekannt ist Río natürlich auch für seinen Karneval, bei dem Millionen Brasilianer auf den Straßen feiern und die großen Sambaschulen um die besten Kostüme und Tänze konkurrieren. Als Geheimtipp gilt die Parade der Gewinner am Wochenende nach Aschermittwoch: Hier umgeht man die hohen Hotelpreise und sieht die Gewinner der besten Sambaschulen bei ihrer Siegesparade durch das Sambadrom.
Auch die Umgebung von Río bietet eine überraschend abwechslungsreiche Natur, traumhafte Strände und eine Vielzahl kolonialer Schätze.

Das Hinterland Ríos wird durch atlantischen Regenwald, alte Kaffee-Fazendas und koloniale Städte geprägt. Die Küste südlich und nördlich von Río bietet eine große Anzahl wirklicher Traumstrände, von lebhaften „In-Städten“ mit einem großen Strand- und Partyleben, bis zu kleinen menschenleeren Buchten ist hier für jeden Geschmack etwas dabei. Diese Möglichkeit eines Badeanschlusses lässt sich ideal an fast jeden Südamerikabesuch anhängen und man hat somit die Möglichkeit einfach und kostengünstig noch ein paar entspannte Strandtage mit einem erlebnisreichen Urlaub zu verbinden.


Brasiliens Süden:

Tropische Paradiese, die größten Wasserfälle der Welt, gemäßigte Bergregionen, Kultur und historische Bauten, die von den europäischen Wurzeln zeugen: Südbrasilien bietet viele landschaftliche und kulturelle Highlights.
In einigen Gebieten kann man einen starken Einfluss deutscher und italienischer Einwanderer, die sich auf Grund des mit Südeuropa vergleichbaren Klimas hier niederließen, erkennen.
Ein „Muss“ jeder Südamerikareise in dieser Region stellt ein Besuch der berühmten Iguazú Wasserfälle an der Grenze zwischen Argentinien und Brasilien dar. Es ist ein unvergessliches Erlebnis zu sehen, wie riesige Wassermassen inmitten eines tropischen Urwaldparadieses in die Tiefe stürzen.
Daneben gibt es mit den sehr unterschiedlichen Städten Curitiba, Blumenau, Porto Alegre und Florianopolis durch ihre Mischung aus Klimazonen, Landschaften und Menschen die Möglichkeit, ein überraschend anderes Brasilien zu entdecken.

Angra dos Reis:
Die so genannte Costa Verde, circa zwei Autostunden von Río entfernt, ist mit ihren mehr als 300 vorgelagerten Inseln und tropischem Regenwald, der bis direkt an die Küste reicht, ein wahres Paradies und bietet eine Vielzahl ruhiger Flecken und absoluter Traumstrände.

Búzios:
Búzios gilt als Brasiliens St. Tropez mit einem regen Nachtleben und zahlreichen Restaurantes. Die mehr als 20 Strände bieten eine große Auswahl an Wassersportmöglichkeiten aber auch viele ruhige Strandabschnitte. Außerdem gibt es in Búzios und Umgebung eine Vielzahl vorzüglicher Hotels, die genau unserem Anspruch „individuell und stilvoll“ entsprechen.

Paratí:
Die Kolonialstadt Paratí, circa 250 Kilometer südlich von Río, versetzt Sie zurück in das 17. Jahrhundert. Das historische Zentrum ist autofrei und hat mit seinen gepflasterten Straßen, den kolonialen Gebäuden und Kirchen eine einmalige Atmosphäre. Man fühlt sich hier in die portugiesische Kolonialzeit zurück versetzt, in der Paratí das Monopol auf die Ausfuhr von Gold und Edelsteinen besaß. Vor der Küste existiert eine traumhafte Inselwelt mit vielen einsamen Stränden.
Im Hinterland liegt mit der Serra da Bocaina einer der schönsten Nationalparks im atlantischen Regenwald.

Ilha Grande:
Die Ilha Grande gilt als ein wahres Naturparadies im Süden von Rio. Mit Regenwald bedeckt und ohne Autoverkehr, finden Sie hier noch viel unberührte Natur und einsame Buchten. Die Insel ist nur per Boot und zu Fuß zu erkunden.



Brasiliens Inland:

Das riesige Binnenland Brasiliens wird durch drei große Ökosysteme geprägt:
Das Pantanal, eine Sumpfregion an der Grenze zu Bolivien und Paraguay, ist eines der größten Binnenland-Feuchtgebiete der Erde. Es ist ein einmaliges Naturparadies, das vor allem für seine Vogelwelt bekannt ist. Im Pantanal gibt es nur sehr wenige Menschen, diese leben hauptsächlich von der Rinderwirtschaft und der Fischerei. Seit 2002 gelten große Teile der Region als Biosphärenreservat der Unesco.
Zentralbrasilien wird von kargem Bergland und weiten Baumsavannen geprägt. Hier liegt die in den 50er Jahren erbaute Hauptstadt Brasilia. Die von vielen beeindruckenden Gebäuden des Architekten Oscar Niemeyer geprägte Stadt, besticht durch ihren als Flugzeug angelegten Grundriss.
Der nördliche Teil Brasiliens wird durch das größte Flusssystem der Welt, den Amazonas, charakterisiert. Der Regenwald des Amazonas-Tieflandes ist ein einzigartiges Ökosystem und bietet dem Besucher ein unvergessliches Erlebnis in unberührter Natur, das man entweder während einer Kreuzfahrt oder in einer mitten im Regenwald gelegenen Lodge erleben kann. Dabei unternimmt man Wanderungen und Bootsexkursionen mit ausgebildeten Führern, mit deren Hilfe man die Flora und Fauna hautnah erleben kann. Ausgangspunkt für die meisten Dschungelabenteuer ist die Stadt Manaus, die am Zusammenfluss des Río Negro und des Río Solimoes liegt.

Pirenopolis:
Pirenopolis, eine Kleinstadt mit schön renoviertem historischem Stadtkern, wurde von den in der Umgebung befindlichen Goldminen geprägt. Heute bietet die Stadt einen unvergleichlichen Charme und in ihrem Umfeld kann man bei Wanderungen sehr schöne Naturparks und versteckt gelegene Wasserfälle entdecken.

Bonito:
Um Bonito gibt es eine Vielzahl kristallklarer Flüsse, die in eine Vielzahl von wunderbaren Wasserfällen münden. Sie fließen durch ein Gebiet, das am Fuß des Gebirges "Serra da Bodoquena" liegt, in dessen Kalkstein sich im Lauf der Jahrtausende interessante Höhlen gebildet haben.


Brasiliens Nordosten:

Der Nordosten Brasiliens wird durch eine große Zahl farbenfroher Kolonialstädte und unzählbare, traumhafte Strände geprägt. Hier gibt es eine in Südamerika einzigartige Kultur, in der noch heute die afrikanischen Einflüsse erkennbar sind. Ihre paradiesischen Strände, die sanft geschwungenen Dünen und Buchten, die beeindruckenden Felsformationen im Hinterland sowie ihr ganzjährig warmes und sonniges Klima machen diese Region Brasiliens zu einem besonderen Urlaubsziel. Dazu gibt es eine große Anzahl wunderschöner und stilvoller Hotels und Pousadas die Ihren Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Salvador da Bahia:
Auf keiner Brasilienreise sollte Salvador da Bahia fehlen, deren barocke Altstadt mit Hunderten von Gebäuden aus dem 17. bis 19. Jahrhundert farbenfreudig restauriert wurde, und heute eine tolle Atmosphäre mit typischer Live-Musik, urigen Lokalen und ansprechenden Restaurants mit afro-brasilianischer Küche bietet.
Daneben gibt es in der Umgebung sehr schöne Fischer- und Badeorte mit von Palmen bewachsenen Sandstränden, vielen kleinen Hotels und Pousadas. Im Hinterland, circa 425 Kilometer entfernt, liegt die Bergkette „Chapada Diamantina“, in der viele Orchideen gedeihen und die mit ihren Gebirgsformationen und Tälern, vielen Flüssen, Wasserfällen, Seen, Grotten und Höhlen ein einmaliges Erlebnis für jeden Besucher bietet.

Trancoso:
Trancoso zählt zu den exklusivsten Badeorten Brasiliens. Es bietet traumhafte, kilometerlange Sandstrände und viel tropische Natur.

Maraú:
Maraú ist gelegen auf einer Halbinsel zwischen der Bucht von Camamu und dem atlantischen Ozean. Sie finden hier endlose, naturbelassene Sandstrände, Mangrovenwälder, eine traumhafte Inselwelt und farbenfrohe Korallenriffe.

Ilheus:
An der Küste "Costa do Cacau" liegen die kleinen Orte Ilhéus und Itacaré, die bekannt sind für ihre sehr schönen, langen Strände und den Regenwald, der teilweise noch bis direkt an den Strand reicht.

Nördlich von Salvador:
Nördlich von Salvador gibt es viele kleine Ferien- und Fischerorte mit tollen, kilometerlangen und Palmen bewachsenen Sandstränden die zur Erholung und Entspannung einladen.

Praia do Forte:
Circa 85 Kilometer nördlich von Salvador liegt das Fischerdorf Praia do Forte an einem traumhaften Sandstrand. Im Ort gibt es viele kleine Restaurants und Bars.

Sao Luis:
Sao Luís bietet mit seiner seit 1989 restaurierten autofreien Altstadt die typische Atmosphäre einer Kleinstadt der Kolonialzeit.
Etwa eine Bootsstunde entfernt liegt der kleine Ort Alcântara, der den Besucher mit über 300 Gebäuden aus der Kolonialzeit in die Vergangenheit zurück versetzt. Im Hinterland gibt es einmalige Landschaftsformationen, die es zu entdecken lohnt: Der Lençois Maranhenses Nationalpark umfasst die einzige Wüste der Welt, die Tausende kristallklare Seen inmitten von schneeweißen Dünen aufweist und damit ein unvergleichliches Panorama formt.
Ferner lohnt ein Abstecher in die von unglaublichen Bergformationen, reicher Vegetation und wunderschönen Wasserfällen geprägte Chapada das Mesas.

Recife und Olinda:
Ein touristischer Höhepunkt sind die Städte Recife und Olinda. Recife ist auf drei Inseln inmitten der Flüsse Beberibe und Capibaribe erbaut und gilt mit seinen 39 Brücken und 50 Kanälen als das „Venedig des Nordostens“. Die koloniale Altstadt wurde in den letzten Jahren restauriert und im Stadtteil Boa Viagem ist ein touristisches Zentrum mit vielen großen Hotels und Restaurants entstanden. Ein paar Kilometer weiter liegt die hübsche Kolonialstadt Olinda, die seit 1982 UNESCO „Weltkulturerbe“ ist. „Die Schöne“ besitzt eine Vielzahl gut erhaltener Kirchen, Kapellen und zahlreiche alte Wohngebäude mit maurischen Balkonen und portugiesischen Kacheln.

Porto de Galinhas:
70 Kilometer südlich von Recife schmiegt sich einer der schönsten Ferienorte Südamerikas in eine traumhafte Bucht. Hier gibt es durch vorgelagerte Riffe geschützte, kristallklare, natürliche Schwimmbecken an einem absoluten Traumstrand. Im Ort gibt es zahlreiche Bars und Restaurants mit typisch brasilianischer Küche.

Natal:
Das sonnige Natal hat in seiner Umgebung einige sehr schöne Strände und im Hinterland eine bis zu 120 Meter hohe beeindruckende Dünenlandschaft. Es ist ein eher ruhiger Urlaubsort, der sich mit mehr als 300 Sonnentagen im Jahr, für einen Badeaufenthalt empfiehlt.

Praia da Pipa:
Praia da Pipa ist ein sehr schöner Badeort in der Nähe von Natal. Er liegt auf einer Landzunge zwischen der Lagune Guarairas und dem atlantischen Ozean. Es gibt hier eine Vielzahl von Kneipen und Bars. Außerdem ist es ein beliebter Surfertreffpunkt. Unser Tipp: Ideal für Strand in Kombination mit Unterhaltung und Spaß!

Fortaleza:
Die moderne Großstadt Fortaleza, die mit einem pulsierenden Nachtleben und einer schönen Strandpromenade lockt, dient häufig als Ausgangspunkt für einen Badeaufenthalt an einem der endlosen Sandstrände in diesem Küstenabschnitt, die mit ihrer Ursprünglichkeit und Ruhe eine Oase der Erholung bieten.
So liegt etwa das alte Fischerdorf Cumbuco nur 35 Kilometer entfernt und beitet einen traumhaften Strand in einer romantischen Bucht.

Jericoacoara:
Dieses kleine Paradies aus Dünen und Kokospalmen wurde von der renommierten „Washington Post“ zu einem der zehn schönsten Strände der Welt erklärt. Es bleibt aber auch weiterhin ein Geheimtipp und ein Paradies für wenige. Das kleine und charmante Fischerdorf mit seinen zahlreichen Dünen gehört zum Schutzgebiet und kann nur mit einem Geländewagen durch die Dünen erreicht werden.
zu den Angeboten



Wir freuen uns auf Ihren Anruf - 06305 - 9213 00
Meine Wunschreise individuell anfragen - Vom Spezialisten einfach besser!
Unser Rückrufservice
Um Sie kompetent zu beraten, rufen wir Sie gern zu Ihrem Wunschtermin an.
Ihre Telefonnummer:
Zugriffscode

Bitte geben Sie die Zeichen aus dem Bild in das Textfeld ein.
Katalog bestellen
Südamerika-Reise-Katalog bestellen
Jetzt kostenlos unseren Katalog bestellen
» online bestellen
Südamerika Line weltweit
... präsentiert die Sonderreise
» HÖHEPUNKTE SÜDAFRIKAS
Direkt zur Reise


© 2016 Südamerika-Line Fernreise GmbH

powered by XgeoTec systems TRAVEL EDITION